Blog

Den richtigen Trauring finden

 

5 Tipps für künftige Brautpaare

 

Bei der Auswahl der Eheringe spielen Trends genauso eine Rolle wie persönliche Vorlieben. Um beide Partner hierbei gleichermaßen glücklich zu machen, sollten Hochzeitswillige möglichst früh mit der Suche beginnen – und die wichtigsten Tipps dafür kennen, die wir hier einmal kurz zusammengefasst haben.


1. Eheringe in der richtigen Stimmung aussuchen

Gehetzt von Hochzeitsvorbereitungen mal eben beim Juwelier reinspringen: So lassen sich kaum die idealen Eheringe finden. Denn das Aussuchen sollte in entspannter Atmosphäre und ohne Zeitdruck erfolgen. Optimal für berufstätige Paare ist da beispielsweise die Möglichkeit, am Abend bei einem gemütlichen Glas Wein gemeinsam und in Ruhe auf dem Sofa durch Online-Portale für Trauringe zu surfen. Dabei lässt sich auch schnell herausfinden, an welchem Punkt sich die Geschmäcker beider Partner überschneiden.

2. Ringgrößen richtig messen 


Vor der Bestellung Wunsch-Trauringe muss auch die Ringgröße genau ermittelt werden. „Damit die Ringe nicht zu knapp bemessen sind, sollte der Fingerumfang am Abend und bei warmen Umgebungstemperaturen festgestellt werden“, erklärt Nadja Richert von mytrauringstore.de dem Online Spezialisten für Eheringe. „Als Hilfsmittel lassen sich beispielsweise Ringschablonen oder Ringbandmaße verwenden, die Interessenten bei uns kostenlos erhalten“, ergänzt sie. Besonders bei Online-Bestellungen gilt:
Mittels einer Größentabelle Ringe zu bestellen, setzt ein sorgfältiges Messen daheim voraus. 

3. Passendes Material und Steinbesatz wählen


Der ausschlaggebende Faktor für die Wahl der Trauringe ist natürlich das Design. Da die Materialvielfalt inzwischen riesig ist – neben klassischen Goldringen finden auch Materialien wie Platin, Edelstahl oder Titan sowie Materialmischungen immer größere Beliebtheit –, halten Juweliere und Shops für jeden Geschmack das Passende bereit. Die Partnerringe unterscheiden sich in der Regel in der Breite und im Steinbesatz. Denn der Damenring wird häufig mit einem oder mehreren kleinen Edelsteinen, üblicherweise Diamanten, als femininer Hingucker besetzt. 

4. Farbgebung beachten

Auch wenn heute noch sehr viele Trauringe aus Gold sind: Man sieht es ihnen oft kaum an. Denn neue Farbvariationen des klassischen Edelmetalls, wie Rotgold, Graugold und Weißgold, laufen dem Gelbgold zunehmend den Rang ab. Wer eher dunkle Farben bevorzugt, ist mit Titan-Ringen oder sogar Ringen aus dunklem Keramik auf der Seite der Trendsetter.

5. Gravur bestimmen

Als typisches Trauring-Element sollten sich Paare auch über die Gravur einige Gedanken machen. Denn damit wird der gemeinsame Bund in wenigen Worten oder Ziffern für die Ewigkeit festgehalten. Dass es dabei nicht nur der Hochzeitsdatum sein muss, zeigen Trends, die eher hin zu persönlichen Widmungen oder ähnlichen sehr individuellen Inhalten gehen. 

ornament1